in einem bett

an einem bett
bedeckt mit glitzernd weißem stoff
ein kanu ins reich der toten
erinnere ich mich
an die säulen
die um uns ragten
den stein der dich stemmte
friedlich schliefst du
in der wiege
der ewig ruhenden
verstand es nicht
kein atemzug war mehr zu hören
kalt und fad war deine haut
nur zaghaft durfte ich dich berühren
wollte ich dich umarmen
ich wollte dich am liebsten wachrütteln
soviel dass ich dich
auch heute noch fragen wollte
stimmt es, dass wir uns an die toten erinnern
die uns weisheiten hinterlassen?
wo warst du als alle männer weg waren und aufeinander schossen?
wer warst du, bevor wir uns kennenlernten?
heute, nahezu jahrzehnte später
ist das alles immer noch wirklich
ich hoffe du bist drüben
bei den anderen
ich hoffe
ich kann dich eines tages wiedersehen

08.11.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bist du ein Mensch? Dann kannst du bestimmt die folgende Aufgabe lösen. *