wir, hier oben

durch die straßen
ziehen gläubige
eine prozession

hier oben warten
sitzen wir

der blaue himmel schwindet
die gläubigen predigen
schreiten durch die gassen

hier oben warten
sitzen wir

ein donnerschlag in der ferne
eine pechschwarze wolkenwand
die gläubigen zelebrieren
sie surren ewige verse

hier oben warten
sitzen wir

der tag ist dunkler als die schwärzeste nacht
die gläubigen flüchten
in ihre gotteshäuser

hier oben warten
sitzen wir

mit einem knall
berstet der himmel
ein sturm bricht los
es regnet flüße
straßen werden zu wildwassern
schwelen zu rettenden ufern

hier oben warten
sitzen wir

wir hören schreie
qualvolle und aufopfernde
wir sehen
wie es die ersten leichen
aus den fenstern quetscht

hier oben warten
sehen wir

wie gott seine kinder zu sich holt

hier oben warten
sitzen wir
oben auf dem dach

13.04.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bist du ein Mensch? Dann kannst du bestimmt die folgende Aufgabe lösen. *